Dein Leitfaden für den Weg zum Job mit Sinn

Du sehnst dich nach einer sinnstiftenden, erfüllenden Tätigkeit, in deinem Kopf herrscht jedoch Unsicherheit und Chaos? Damit bist du nicht alleine! Es gibt viele tolle Projekte, die dich bei deiner Job-mit-Sinn-Suche unterstützen können. Sie helfen dir, deinen persönlichen Weg zu finden, geben dir Mut und Selbstvertrauen und treiben dich an weiterzumachen und nicht aufzugeben! Nebenbei kannst du spannende Kontakte zu anderen Changern und Weltverbesserern knüpfen und neues Wissen über die Welt der sozialen, grünen und nachhaltigen Ideen erlangen, dich inspirieren lassen, eigene Ideen entwickeln, dich anderen anschließen und und und.

Im Folgenden findest du eine Auswahl an Projekten, Initiativen und jungen Startups. Stelle dir daraus deine persönliche Guideline aus Coaching, Events und Mutmachern zusammen!

1.) Coaching und Workshops – Orientierung und Ziele finden

    Ob im Selbst-Coaching oder gemeinsam mit anderen in Workshops: Sich neu zu orientieren, bedeutet eigene Wünsche, neue Möglichkeiten und unendlich viele Wege wahrzunehmen.

  • Einzelcoaching:

    Tina Röbel
    Tina Röbel unterstützt dich als Coach dabei, „dein Potenzial für gesellschaftliche Veränderung zu nutzen“. Mehr erfährst du unter: www.weltverbesserer-coaching.de

  • Selbstcoaching:

    50 Wege zum Job mit Sinn:
    Hier findest du praktische Übungen, Lesetipps, Anregungen und vieles mehr, die dir helfen können, deinem Job mit Sinn zu begegnen. Zum Beispiel:

    Tipp Nr. 30: „Suche dir drei Events aus, die du besuchen willst“
    Tipp Nr. 5: „Suche dir jemanden, der im gleichen Boot sitzt“

    Solltest du Anregungen benötigen, welche Events das sein könnten und wo genau du Gleichgesinnte treffen kannst, findest du einige Vorschläge unter Punkt 2 dieses Beitrags. Ich sage nur Meetups, Workcamps und Co. warten auf dich!

    Tipp Nr. 33: „Erstelle eine Liste mit Firmen“
    Wo du die Firmen der großen weiten Social-Business-Welt findest, erfährst du in meinem letzten Blogartikel: „Recherche-Tipps – So findest du deinen Job mit Sinn“.

    Die restlichen 47 Selbstcoaching-Tipps findest du auf: www.50wegezumjob.de

  • Workshops:

    The Changer:
    Du hast bereits einige Ideen in deinem Kopf, kannst dich jedoch noch nicht entscheiden? Dann kann dir der eintägige Workshop von „The Changer“ weiterhelfen: www.thechanger.org

    Talents 4 Good:
    In einem zwei-tägigen Workshop bekommst du einen Überblick über den sozialen Sektor, Karriereperspektiven und das Angebot einer individuellen Beratung: www.talents4good.org
    Erfahrungsbericht unter: www.enorm-magazin.de/wie-komme-ich-einen-job-mit-sinn

2.) Gleichgesinnte auf Events treffen – Gemeinschaft macht stark!

    Die fühlst dich in deinem eigenen sozialen Umfeld manchmal alleine und unverstanden? Dann kann es helfen, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und sich auszutauschen – das sorgt für neuen Tatendrang, du erlangst neues Wissen, lernst nette Menschen kennen und bist neu inspiriert:

  • Haus Bartleby – Zentrum für Karriereverweigerung:
    Hier finden regelmäßig Diskussionsabende statt, zu allgemeinen Themen wie Konsum, Wirtschaft und Sinn: www.hausbartleby.org
  • Million Ways
    Million Ways ist eine Stiftung, die es Menschen ermöglichen möchte, ihre Ideen und Potenziale zu leben – egal ob Kinder, Obdachlose oder ältere Menschen. Sie unterstützt finanziell aber auch menschlich, schafft Begegnungen und Inspiration. Für das Projekt wurden schon namhafte Mitstreiter gefunden wie Hirnforscher Gerald Hüther. Mehr dazu unter: www.millionways.org

    (Die Inhalte werden meiner Meinung auf der Website nicht ganz deutlich, daher hier nochmals ein Bericht, der die Idee des Gründers Martin Cordsmeier klarer werden lässt: www.tagesspiegel.de/berlin/soziales-engagement-der-mutmacher.de

  • Meetup
    Hier findest du Menschen, die deine Interessen teilen. Es finden regelmäßig Diskussionsabende statt, um sich über die Fortentwicklung, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Eine ideale Möglichkeit für dich, um einen Einblick in die Branche und ins Gespräch mit zukünftigen Arbeitgebern und Kollegen im Social Business zu kommen.

    Du bist interessiert an einem Job, in einem Unternehmen mit sozialer, grüner, nachhaltiger Geschäftsidee? Folgende Gruppen könnten interessant für dich sein: „Social Entrepreneurs“, „Jobs in Berliner Startups“, „The Changer“ etc..
    Eine Übersicht aller Städte mit den entsprechenden Gruppen findest du unter www.meetup.com.

  • Barcamps:
    Barcamps sind offene Workshops, deren Inhalte von den Teilnehmern selbst entwickelt werden. Hier kannst du eigene Themen mitbringen oder dich einem Thema von anderen anschließen, um zu lernen, dich weiterzubilden und Kontakte zu knüpfen. Wenn du dich für eine sinnstiftende Tätigkeit interessierst, könnten folgende Camps interessant für dich sein: Das Non-Profit Camp, das CSR Camp, das Barcamp Business „Du bist Wirtschaft“ oder das Kickstarter Camp.
    Eine vollständige Liste mit allen Terminen für 2016 findest du unter: www.barcamp-liste.de
  • Fuck Up Nights:
    Scheitern wird in Deutschland verpönt und stigmatisiert. Das muss aufhören! Die Fuck Up Nights haben es sich daher zum Ziel gesetzt, gemeinsam ein Umdenken anzustreben. In ganz Deutschland finden daher Abende statt, an denen Gründer über das Scheitern sprechen und wie sie über Trial and Error, Versuch und Irrtum, zum Erfolg gekommen sind. Das Macht Mut seinen Wünschen, Ideen und Träumen zu folgen – nicht nur als zukünftiger Gründer sondern auch als Angestellter in einem Social Business! Alle Termine findest du hier: www.fuckupnights.com

3.) Vorbilder als Mutmacher und Inspirationsquelle finden

  • Blog – www.echtleben.net
    Ein Blog, der von Menschen mit unkonventionellen Ideen und Lebensentwürfen berichtet: Über Grüne Bänker, die Kraft den eigenen Traum zu leben, die Gründer des Impact Hubs in München, die Entstehung der Idee von „Talents4Good“ u.v.m.

    Meine Favoriten:

    Die Geschichte von Elisabeth Hahnke, die das Rock Your Live Mentoring Programm für Hauptschüler ins Leben rief:
    www.echtleben.net/blog/elisabeth

    Die Geschichte von Carola von Preinen, die Gründern von Talents 4 Good
    www.echtleben.net/blog/carola

    Die Geschichte von Matti Pannenbecker, der bewusst auf ein Studium und eine Ausbildung verzichtet, um seinen eigenen Weg zu gehen: www.echtleben.net/blog/matti-pannenbaecker

    Die Geschichte von Julia Friedrichs, die sich in ihrem Buch „Gestatten Elite“ mit der Frage auseinandersetzt, was Erfolg ist. Karriere bei einem großen Beratungsunternehmen zu machen? www.echtleben.net/blog/2015/2/21/nutze-deine-moeglichkeiten

  • Whatchado
    Einzigartige Geschichten von Menschen und ihren Jobs warten hier auf dich: www.whatchado.com

4.) Am Ende hilft nur eines – „Machen“ – Du hast nichts zu verlieren!

  • Du hast bereits eine erste Idee? Mach ein Praktikum oder buche einen Kurztrip in deinen Traumjob bei Descape. Du kannst für einen Tag auf Probe als Tischler oder als Winzer arbeiten, ohne deinen Job sofort aufgeben zu müssen: www.descape.com

    Vielleicht wird es ein Tag, der dein Leben verändern wird und dir klar macht, was du wirklich willst!

  • Mit einem Stipendium von „The Changer“ bekommst du die Möglichkeit drei Monate lang an einem Projekt im Bereich Gesundheit, Umweltschutz, IT, Handwerk, Bildung o.ä. im globalen Süden mitzuarbeiten. Dein Engagement wird mit einem Stipendium gefördert: www.thechanger.org

    Bewerben kann sich bis zum 16. Januar jeder, der gerade studiert oder gerade seine Lehre oder seinen Bachelor-Abschluss hinter sich hat!

  • Als Alternative empfehle ich die Mitarbeit bei einem Wwoofing- oder Workaway-Projekt. Auch wenn du die Flugkosten selbst tragen musst, bekommst du als Gegenleistung für dein Engagement leckeres Essen und einen gemütlichen Schlafplatz. Die Projekte sind im Übrigen offen für alle Altersklassen von 18-99 Jahren, egal welchen Bildungsabschluss und welche Berufserfahrung du mitbringst!!!
    Workaway:
    In 130 Ländern kannst du Menschen lokal unterstützen. Ob bei einer Tätigkeit in einer Schule, in einem Hostel oder auf einer Farm, deinem Engagement werden keine Grenzen gesetzt: www.workaway.info

Ich wünsche dir viel Freude beim Besuchen der Events, beim Treffen inspirierender Menschen und beim Planen neuer, aufregender Abenteuer! Glaube an deine Träume, Ideen und Fähigkeiten! Dann wirst du deinen Job mit Sinn finden und leben!

Themenverwandte Artikel:
www.beyou-blog.de/2015/08/17/wenn-geld-keine-rolle-spielen-wuerde
www.beyou-blog.de/2015/08/13/traeume-leben

Teile diesen Beitrag - Damit beginnst du die Welt zu verändern!
Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on FacebookShare on Google+

One thought on “Dein Leitfaden für den Weg zum Job mit Sinn

Antwort schreiben

Ihre Email wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

Sie können diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>